DE

FR
IT

Neuigkeiten

GSi-12
GSi-12
EcoZenith i350L

Legionellengefahren

Sehr geehrte Damen und Herren

 

Aufgrund der verschiedenen Presseberichte über häufiger auftretende Legionärskrankheiten möchten wir Sie gerne richtig Informieren.

 

Was sind Legionellen:

 

Legionellen sind Bakterien, welche als normaler Teil der Mikroflora praktisch überall in der Natur vorkommen - auch im Trinkwasser. Diese fühlen sich im stehenden, dunklen Wasser zwischen 25 und 45°C am wohlsten und vermehren sich schnell. Wassererwärmer und Wasserspeicher die selten gebraucht werden sind also bevorzugte Aufenthaltsorte von Legionellen. Legionellen können Krankheiten verursachen. Die Gefahr einer Erkrankung besteht durch das Einatmen von kleinsten Wassertropfen, sogenannten Aerosolen. Dadurch gelangen die Bakterien in die Atemwege und können eine Lungenentzündung verursachen. Mit Legionellen belastetes Trinkwasser kann hingegen ohne jegliche Gefahr getrunken werden. Personen mit einem geschwächten Immunsystem (Personen in Spitälern, Kranken- und Behindertenheimen sowie ältere Menschen) erkranken häufiger und mit schwererem Verlauf.

Die wichtigsten Infektionsquellen sind:

- Warmwasser-Entnahme mit Bildung von Aerosolen, z. B. Duschen, Whirlpoolanlagen 

- Klimaanlagen mit Befeuchtungseinrichtungen

 

Wie können Sie sich Schützen:

 

Diesen Massnahmen helfen mit, das Risiko einer Legionellen-Verseuchung zu vermindern:

Die Temperatur im Wassererwärmer soll 1 x wöchentlich auf min. 60°C erwärmt werden. Bei modernen Anlagen im Oel/Gas-Bereich, siehe unsere Produkte, geschieht dies mit der Spezialfunktion „Legionellenschutz" vollautomatisch. Bei Niedertemperatursystemen (Wärmepumpen) empfiehlt sich eine Systemtrennung mittels Frischwasserstation. Zur Speicherung von Trinkwasser kann die Energie in einem Speicher ohne Heizflächen, ein sogenannter Wasser-Wärmespeicher, gespeichert werden. Das Kaltwasser wird im Frischwassermodul über einen Hochleistungsplattenwärmetauscher zum Zeitpunkt der Entnahme erwärmt. Ein solches System ist mit allen Wärmeerzeugern kombinierbar und zeichnet sich durch hohe Energieeffizienz, guten Wirkungsgrad und einwandfreie Hygiene aus. Eine thermische Desinfektion des Wasser-Wärmespeichers (Betriebswasser) entfällt. Ausgelegt wird das Frischwassermodul auf eine Zapftemperatur an der Entnahmestelle von 50 °C, bei Bedarf auch mit integrierter Zirkulation (55 °C).

Eine regelmässige Reinigung der Warmwasserspeicher kann ebenfalls der Bildung von Legionellen entgegenwirken, sofern die vorherigen Punkte (wöchentliche erhitzung / Frischwasserstation) nicht erfüllt sind.

 

Gemäss SIA sind folgende Temperaturen im Trinkwassersystem ohne Trennung vorgeschlagen:

Rio de Janeiro 2019

Lassen Sie sich von unserer Reise inspirieren...

Sie sind noch kein Reisebon-Kunde? Bitte wenden Sie sich unverbindlich an den Verkaufsberater Ihrer Region oder kontaktieren Sie uns direkt auf unserer Hauptnummer in Buchs. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.